HeldInnen der Corona-Krise

HeldIn der Corona-Krise Bild: (c) Adobe Stock

Sie tragen Krankenhaus-Kittel, Supermarkt-Schürzen, Blaulicht-Uniformen

Die Corona-Krise zeigt, wie stark der Zusammenhalt in Vorarlberg ist. Alle tragen ihren Teil dazu bei, die Situation zu meistern. Dieser Tage wird sichtbar, was wirklich wichtig ist. Keine abstrakte Finanzkrise. Sondern die Gesundheit aller Menschen. Und ihr Leben.

HeldInnen des Alltags

Wer kann, bleibt zu Hause und trägt somit dazu bei, dass sich das Virus nicht weiterverbreiten kann. Andere stehen auf den Baustellen und in den Produktionsbetrieben, um die dort notwendige Arbeit zu leisten, damit etwa die Produktion von wichtigen Gebrauchsgütern weitergeht. Und dann gibt es noch jene, die aufgrund ihrer dringend notwendigen Arbeit im ständigen Kontakt zu anderen Menschen stehen – und daher einem besonderen Risiko ausgesetzt sind.

Dieser Tage wird sichtbar, dass die tüchtigen, mutigen und selbstlosen Frauen und Männer, die das tägliche Leben und unser Leben sichern, keinen Anzug tragen, sondern Krankenhaus-Kittel, Supermarkt-Schürzen, Blaulicht-Uniformen. Sie sind tüchtig, weil sie über jegliche Arbeitszeit-Gesetze hinaus arbeiten, mutig, weil sie das höchste Infektionsrisiko tragen, selbstlos, weil sie oft Kinder und Eltern versorgen müssen.

SPÖ-Chef Martin Staudinger Bild: (c) Marcel Mayer

Für uns sind das HeldInnen, wie SPÖ-Vorsitzender Martin Staudinger klarstellt:

„Diejenigen, die in den Krankenhäusern, der Kinderbetreuung, in den Supermärkten und anderen Berufen arbeiten, die derzeit dafür sorgen, dass das Leben weiterhin funktioniert, erweisen der Gesellschaft einen großartigen Dienst!“

Aufruf: Holen wir diese HeldInnen vor den Vorhang!

Kennen Sie Menschen, auf die diese Beschreibung zutrifft? Nennen Sie sie uns und sorgen wir gemeinsam dafür, dass die Leistung dieser Personen anerkannt wird! Das bedeutet, dass wir ihnen hier und auf den Facebookseiten von Martin Staudinger und der SPÖ Vorarlberg Anerkennung zollen. Machen Sie mit!

Nominieren Sie IhreN persönlicheN HeldIn der Corona-Krise!

  • Bitte Namen der Person eingeben, die angesichts der Corona-Krise herausragendes leistet.
  • Bitte beschreiben, worin die Tätigkeit der entsprechenden Person besteht.
  • Bitte Link zum Profil angeben
  • Bitte geben Sie hier den eigenen Namen an.
  • Bitte geben Sie den Link zu Ihrem Profil an!

Bisher zu HeldInnen ernannt wurden:

Feinkostmitarbeiterin

Susanne Häusler

Susanne Häusler arbeitet bei SPAR Österreich. Sie gehört zu den Heldinnen der Corona-Krise, die tagtäglich dafür sorgen, dass unser Leben weitergeht. Sie sind mit noch höheren Anforderungen konfrontiert und setzen sich hohen Ansteckungsgefahren aus.

Supermarktkassierin

Sarah Renn

Sarah Renn arbeitet bei LIDL Österreich. Sie gehört zu den Heldinnen der Corona-Krise, die tagtäglich dafür sorgen, dass unser Leben weitergeht. Sie sind mit noch höheren Anforderungen konfrontiert und setzen sich hohen Ansteckungsgefahren aus.

Pfleger

Sandro Willi

Sandro Willi arbeitet als Krankenpfleger im Landeskrankenhaus Bludenz. Er gehört zu den Helden der Corona-Krise, die tagtäglich dafür sorgen, dass unser Leben weitergeht. Durch seine Arbeit im Krankenhaus ist er mit großen Anforderungen konfrontiert und setzen sich hohen Ansteckungsgefahren aus.

Pflegedienstleiterin

Birgit Grasmugg

Birgit Grasmugg ist Pflegedienstleiterin im Sozialzentrum SeneCura in Bludenz. Sie wurde von ihrer Mitarbeiterin Astrid Simon zur Heldin der Corona-Krise nominiert, weil sie immer schnelle und klare Hilfestellungen für Bewohner, Angehörige und Personal leistet und trotz der vielen organisatorischen Spagate immer freundlich und bemüht ist. Menschen wie Birgit Grasmugg sind derzeit mit besonderen Herausforderungen konfrontiert und verdienen dafür größte Anerkennung.

Stadtpolizist

Andreas Weishäupl

Andreas Weishäupl arbeitet bei der Stadtpolizei in Bregenz. Er gehört zu den Helden der Corona-Krise, die durch ihre Arbeit mit einer erhöhten Ansteckungsgefahr konfrontiert sind und tagtäglich dafür sorgen, dass unser Leben weitergeht.

Postangestellter

Alp Sanlialp

Alp Sanlialp aus Götzis arbeitet bei der Österreichischen Post AG in Dornbirn. Er gehört zu den Helden der Corona-Krise, die durch ihre Arbeit mit einer erhöhten Ansteckungsgefahr konfrontiert sind und tagtäglich dafür sorgen, dass unser Leben weitergeht.

Service-Mitarbeiterin

Angie Fink

Angie Fink arbeitet bei Hämmerle Kaffee und ist als Service-Mitarbeiterin dafür zuständig, dass für jene, die weiterhin arbeiten, die Kaffee- und Snackautomaten immer befüllt sind. Durch ihre Arbeit betritt sie täglich viele verschiedene Firmen bzw. Betriebe und ist dadurch mit einer erhöhten Ansteckungsgefahr konfrontiert.

Supermarktmitarbeiterin

Vivi Rusch

Vivi Rusch arbeitet bei denn's in Bregenz und hält dort auch während der Corona-Krise die Stellung. Sie wurde von Nadine Bernhard zur Heldin der Corona-Krise ernannt, weil sie durch ihre Arbeit mit einer erhöhten Ansteckungsgefahr konfrontiert ist. Sie gehört zu jenen, die tagtäglich dafür sorgen, dass unser Leben weitergeht.

LKW-Fahrer

Markus Müller

Markus Müller ist täglich mit dem LKW unterwegs, damit wir bekommen was wir benötigen. Er gehört damit zu jenen, die tagtäglich dafür sorgen, dass unser Leben weitergeht.

Stationsstellvertreterin Krankenhaus Dornbirn

Bettina Arden-Stockinger

Bettina Arden-Stockinger arbeitet als Stationsstellvertreterin auf der Nachsorge im Stadtkrankenhaus Dornbirn. Sie ist durch ihren Beruf einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgeliefert und sorgt tagsüber dafür, dass ihr Team trotz der Krise immer mit einem Lächeln zum Dienst erscheint.

Supermarktverkäuferin

Janine Bitschnau

Janine Bitschnau arbeitet als Verkäuferin bei SPAR in Bludenz. Sie setzt sich daher der Gefahr einer Ansteckung aus, ist dabei aber immer freundlich trägt ein Lächeln im Gesicht. Menschen wie Janine Bitschnau sorgen dafür, dass unser Leben auch angesichts der Krise weitergeht.

Erledigt Einkäufe für andere

Fredi Wudler

Fredi Wudler aus Wolfurt erledigt während der Corona-Krise Einkäufe für Menschen aus der Risikogruppe. Er trägt damit zum Zusammenhalt in unserer Gesellschaft bei.

Krankenhaus-Ambulanz

Corinna Campestrini-Butzerin

Corinna Campestrini-Butzerin arbeitet in der Ambulanz im Landeskrankenhaus Bludenz und gehört zu den ersten, die auf neue PatientInnen trifft, deshalb ist sie einer erhöhten…

DHL-Mitarbeiter

Richard Triendl

Richard Triendl arbeitet bei bei DHL in Weiler und sorgt dafür, dass wir auch in Zeiten wie diesen unsere Pakete und Sendungen erhalten. Er ist ein Held der Corona-Krise, weil…

Außerordentlicher Zivildiener

Valentin Fetz

Um angesichts der Corona-Pandemie zu helfen, hat sich Valentin Fetz aus Bregenz freiwillig zum außerordentlichen Zivildienst gemeldet. Er gehört damit zu den Helden der Corona-Krise, die dafür sorgen, dass unser…

Supermarktmitarbeiterinnen

Monica Gabl

Monica Gabl arbeitet bei LIDL Österreich und ist bei ihren KundInnen für ihre herzliche, hilfsbereite, offene und freundliche Art bekannt. Sie gehört zu den Heldinnen der Corona-Krise, die tagtäglich dafür…

Krankenschwester

Cindy Böhler

Cindy Böhler arbeitet als Krankenschwester in der Unfallambulanz im Landeskrankenhaus Bregenz. Gerade angesichts der aktuellen Herausforderungen leistet sie unermüdlichen Einsatz für das…

Michaela Knaus
Supermarktmitarbeiterin

Michaela Knaus

Michaela Knaus aus Nüziders arbeitet als Feinkostmitarbeiterin in einem Supermarkt und steht somit während der Corona-Krise an vorderster Front. Ohne Menschen…

Krankenschwester

Erika Schimmerle

Erika Schimmerle ist Dipl. Krankenschwester und arbeitet im Nachtdienst in einem Pflegeheim. Zudem leistet sie neben ihrem Beruf Pflegearbeit in der Familie und erledigt für alle in der…

Lehrerin

Doris Kling

Doris Kling ist Lehrerin an der Neuen Mittelschule in Koblach. Auch in der Corona-Krise ist sie trotz geschlossener Schule immer für ihre SchülerInnen da.